Masatepe

Masatepe ist eine Stadt mit etwa 18.000 Einwohnern im Bergland rund 450 Meter über dem Meeresspiegel vor der Pazifikküste Nicaraguas. Sie liegt im Departement Masaya, in der seit 1985 mit Hessen verschwisterten Region IV. Zum Municipio (Kreis) Masatepe gehören weitere 29 Dörfer im Umland mit noch einmal etwas mehr als 15.000 Einwohnern. Die Bevölkerungsdichte ist mit 463 Personen je Quadratkilometer für Nicaragua sehr hoch. Die Einwohner sind vor allem Mestizen – Mischlinge aus Indios und Weißen – und sprechen Spanisch.

Image2

Straßenkreuzung in Masatepe

Image2

Wohnhaus

Die große Mehrheit ist katholisch – es gibt aber auch sechs andere christliche Glaubensgemeinschaften, z.B. Baptisten, mit eigenen Kirchen. Busse halten die Verkehrsverbindung zu den Hauptstädten der umliegenden Departaments aufrecht. Wichtigster Wirtschaftszweig ist die Landwirtschaft (Kaffee, Geflügelzucht, Bohnen, Mais, Reis, Bananen und Zitrusfrüchte), daneben werden Schilfmatten und sehr schöne aus Korbweide geflochtene Möbel handwerklich hergestellt. Masatepe ist über die Grenzen Nicaraguas bekannt für seine handwerklich hochwertig gefertigten Rattan-Möbel. Entlang der Durchgangsstraße nach San Marcos stellen täglich die Schreiner Betten, Tische, Stühle und Kleinmöbel aus. Eine bedeutende Rolle in und um Masatepe spielen inzwischen die sog. Maquilas oder Zonas Francas. Das sind Produktionsstätten ausländischer Investoren (aus den USA, Südkorea, Deutschland), in denen Kleidung, Fahrzeug- und Elektronik-Teile hergestellt werden. Die Investoren erhalten seitens der Regierung besonders günstige Produktionsbedingungen, sie zahlen 10 Jahre lang keinerlei Steuern (danach findet sich meist ein Weg, wie das fortgeführt werden kann) und die Arbeitskräfte sind billig und ihre Rechte als Arbeitnehmer sehr begrenzt. Auf diese Weise sind um Masatepe ca. 15.000 Arbeitsplätze entstanden. Die Verdienste sind bescheiden, aber die Menschen haben zumindest einen Arbeitsplatz und ein festes Einkommen.

Image2

Küche

Image2

Waschtag

Image2

Bürgermeisteramt in Masatepe

Image2

Das Essen wird zubereitet

Image2

Schriftsteller Sergio Ramirez aus Masatepe mit Maria Esmeralda und Ute Jochem

Image2

weitere Marktszene in Masatepe

Image2

Wohnhaus in einem Vorort

Image2

Mädchen auf einem Fest

Image2

Seitenstraße

Image2

Marktszene in Masatepe