Renovierungsarbeiten Damas Salesianas beendet

Juni 2020

Die Sanierungsarbeiten in der Grundschule „Damas Salesianas“ sind fristgerecht Ende Mai 2020 fertiggestellt worden. Die Schule ist praktisch einer General-Renovierung unterzogen worden. Die Dachabdeckungen, die sich als durchweg schadhaft erwiesen hatten, wurden durch neue Wellblechdächer ersetzt. Die verrosteten Gitterstäbe im Eingangsbereich wurden teils ersetzt, teils abgeschliffen und neu angestrichen. Dazu kam die Installation von Stacheldraht oberhalb der Umgebungsmauern. Auch im Innenbereich wurden defekte Dachrinnen erneuert, Wandpanelen erneuert oder ausgebessert sowie Sicherheitsgitter zum Schutz der Schüler an den Treppenaufgängen angebracht. Die unvollständige und defekte Decken-Beleuchtung wurde ebenfalls erneuert und mit LED-Lampen ausgestattet.

Die Kosten der Maßnahmen belaufen sich auf insgesamt 8.684,64€. Die Finanzierung war möglich durch einen Antrag von uns als Partnerschaftsverein an den Fond für Kleinprojekte in Ländern des Südens der Schmitz-Stiftung, Düsseldorf. Die Stiftung hatte, nach genauer Prüfung sowohl der Antragsberechtigung unserer Organisation als auch des beantragten Projektes selbst, den Antrag genehmigt und trägt 75% der Kosten, der Rest wird durch uns als Partnerschaftsverein aus Spendenaufkommen getragen. Die Durchführung der Arbeiten erfolgte unter der Leitung und Aufsicht unserer Partner in Masatepe, der Asociación de Amistad. Die Kontrolle der Rechnungslegung insgesamt und der einzelnen Beleg steht derzeit an, ebenso ein ausführlicher Sachbericht über den Verlauf des Projektes an die Schmitz-Stiftung. Wir danken der Stiftung herzlich für ihre Unterstützung.

Die Schulgemeinde der „Damas Salesianas“ sind über die Renovierung ihrer Schule sehr glücklich und dankbar. Ein Schulfest zur Einweihung dürfte corona-bedingt derzeit kaum möglich sein und wird sicherlich nachgeholt.

Bilder der neu renovierten Schule:

Bilder der maroden Situation vorher und der erfolgten Arbeiten:

Januar 2020

Schmitz-Stiftungen bewilligen Projekt zur Renovierung der Schule Damas Salesianas

IMG_3133
Damas-salesianas-3141-start

Die „Escuela Damas Salesianas“ ist eine kleine Grundschule mit knapp 100 Schülern zwischen 6 und 13 Jahren. Sie liegt im Stadtviertel „José Benito Escobar“, dem ärmsten Viertel von Masatepe, viele Menschen leben in einfachsten Hütten aus Brettern oder Wellblech. Die Schule vermittelt allgemeine Bildung, sie bereitet auf den Übergang in die Sekundarstufe nach der 6. Klasse vor, wichtig ist ihr Werteerziehung und katholische Unterweisung. Letztlich geht es vor allem um Prävention: Vor Jugendbanden, Alkoholismus, Drogenkonsum. In einer der Schule angegliederten Medikamentenabgabe werden an besonders Bedürftige günstig und teilweise kostenlos dringend benötigte Medikamente abgegeben.

Immer wieder hat der Partnerschaftsverein diese Schule unterstützt, einmal wurde durch eine Spendenkampagne über ein Jahr eine Lehrerin bezahlt, Freiwillige aus Groß-Gerau waren im Unterricht eingesetzt.

Ende des letzten Jahres hat uns die Schule einen Antrag zugeschickt. Es ging um dringend erforderliche Reparaturen an Gebäude und Dach, um neue Fenster, um eine Ausbesserung des Schutzzaunes um die Schule und um Gitter an den Fenstern. Letzteres wirkt in Deutschland befremdlich, ist in Lateinamerika aber normal, und gerade in diesem Stadtviertel ist es unerlässlich, weil die Schule immer wieder von Einbrüchen und Vandalismus betroffen ist. Wir haben das Gesuch an die Schmitz-Stiftungen weitergegeben und um Unterstützung aus dem EZ-Kleinprojektefonds gebeten. Jetzt erhielten wir die Zustimmung: Das Projekt in Höhe von 8.880€ wurde genehmigt, 6.660€ tragen die Schmitz-Stiftungen, 25%, also 2.220€ zahlt der Förderverein aus Spendenmitteln. Diese erfreuliche Mitteilung konnten wir bereits nach Masatepe weiterreichen. In den ersten Monaten des Jahres 2020 können die Renovierungsarbeiten vorgenommen werden, in Masatepe begleitet und kontrolliert von unserem dortigen Partner, der Asociación de Amistad Masatepe – Gross-Gerau / Alemania.